Zelltraining bei Long Covid

Mehr Energie dank Höhentraining mit Sauerstoff für die Zellen

Wie hilft Zelltraining bei Long COVID?

Nach einer Infektionskrankheit sorgt IHHT-Zelltraining dabei die Erholungsphase zu verkürzen.

Die Langzeitfolgen einer COVID-Infektion wird Long COVID genannt. Die häufigste Begleiterscheinung ist die anhaltende und ausgeprägte Müdigkeit.

Rund 20% der Infizierten leiden unter Langzeitfolgen

  • Kopfschmerzen
  • Gliederschmerzen
  • Extreme Müdigkeit
  • Kurzatmigkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Schlaflosigkeit
  • Schweren Depression als Folge des anhaltenden Leistungseinbruchs.

Covid-Infektionen schädigen den Zellstoffwechsel

Für den geregelten Zellstoffwechsel spielen die Mitochondrien als Energieträger eine wesentliche Rolle. Neben dem normalen Alterungsprozess wird die Funktion dieser «Zellbatterien oder Zellkraftwerke» durch Krankheiten gestört. Es liegt auf der Hand, dass sich diese negative «Energiebilanz» auf Dauer schädlich auf die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit auswirkt. Diverse Erkrankungen lassen sich durch diese mitochondriale Funktionsstörung erklären. Untersuchungen haben eindeutig nachgewiesen, dass regelmäßiges IHHT-Training die Produktion von Entzündungsfaktoren hemmt und das Immunsystem stärkt. Dadurch wird die Erholungsphase nach einer Infektionskrankheit wesentlich verkürzt.

Mit IHHT zur natürlichen Stimulation des Zellstoffwechsels

Durch das Einatmen von Luft mit abwechselnd tiefem (Hypoxie) und hohem (Hyperoxie) Sauerstoffgehalt werden beschädigte Mitochondrien eliminiert und die Bildung neuer, gesunder Mitochondrien angeregt. Dieses relativ einfache und effektive Therapieverfahren bewirkt unter anderem eine Produktionssteigerung von ATP (Adenosintriphosphat), ein wichtiger Energieträger in den Zellen. Verschiedensten Studien haben den positiven Effekt der IHHT (Intervall-Hypoxie-Hyperoxie Therapie) auf körperliche und geistige Funktionen belegt.

IHHT entspricht einem Training in steigende Höhen mit weniger Sauerstoffgehalt. Über eine Sauerstoffmaske erhaltest Du Luft mit wechselweise niedrige und hohem Sauerstoffgehalte, wobei Puls und Blutsauerstoffsättigung dauernd registriert werden. Mit jeder Sitzung wird eine neue Bergwanderung in größere Höhen simuliert. Auf 7000 m üM Höhenmeter entspricht der Sauerstoffgehalt noch ca. 9% (auf Meereshöhe 21%). Damit erfolgt schrittweise die Adaptation an große Höhen.

Fehlende Energie und Krankheit

Die fehlende Energie betrifft auch andere Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit der Zellen. Das Ergebnis kann die Anfälligkeit für Krankheiten sein.

Das liegt auch daran, dass Nebenprodukte des Stoffwechsels nicht im erforderlichen Maß abgebaut werden und diese freien Radikale nicht gestoppt werden.

Wir gehen davon aus, dass eine der wichtigsten Ursachen für nahezu alle chronischen Krankheiten in nicht voll funktionsfähigen Mitochondrien liegt. Parkinson, ADHD, Allergien, Immunschwäche, Multiple Sklerose, Rheumatismus oder chronische Müdigkeit gehören wie viele andere dazu.

Mitochondrien sind die Kraftwerke unserer Zellen

Mit mehr Sauerstoff leben Mitochondrien besser

Mitochondrien beeinflussen Gesundheit, Wohlbefinden & Fitness

Für wen ist das Zelltraining geeignet?

„Je mehr Sauerstoff der Körper zur Verfügung hat, desto gesünder und leistungsfähiger ist dieser. Mit dem IHHT Zelltraining profitierst Du von einem höheren Grundumsatz, besseren Fettstoffwechsel, Stress- und Burn Out Prävention, Anti-Ageing und einer gesteigerten Lebensqualität.“

Jurij Witmann
Holistischer Gesundheitscoach, Bremens-Personaltrainer

Häufig gestellte Fragen

Hier findest Du alle Infos rundum das Thema Zelltraining. Solltest Du weitere Fragen haben, dann kontaktiere uns gerne!

Direkter Kontakt

Welche Vorteile bringt das Sauerstofftraining?
  • Mehr Sauersoff / Energie in der Zelle
  • Aktivierung des Fettstoffwechsels
  • Unterstützung der Gewichtsabnahme
  • Steigerung der physischen und mentalen
    Leistungsfähigkeit
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Verkürzung der Regenerationszeiten
  • Bessere Konzentration
  • Reduzierung chronischer Müdigkeit
  • Verbesserte Schlafqualität
  • Verbesserte Stressresistenz
Was sind Mitochondrien und warum sind sie so wichtig?

Mitochondrien stehen immer stärker in der Aufmerksamkeit von Wissenschaftlern und Ärzten. Das ist kein Zufall, sondern ihrer enormen Bedeutung als „Kraftwerke“ für den menschlichen Köper geschuldet. Zahlreiche Studien der vergangenen Jahrzehnte haben bewiesen, dass gesunde Mitochondrien die Gesundheit schützen.

Auf der anderen Seite sind beschädigte Mitochondrien selber die Ursache vieler Krankheiten. Darüber hinaus beeinflussen die Mitochondrien auch das allgemeine Wohlbefinden, die Fitness und ein gesundes, junges Aussehen.

Hilft es bei Stoffwechselstörungen (Diabetes, Gewichtszunahme oder asthmatische Störungen)?

Fühlst Du dich oft müde, gestresst oder antriebslos? Leidest Du an Stoffwechselstörungen wie Diabetes, Gewichtszunahme oder asthmatische Probleme?

Das kann an Energiemangel – Sauerstoffmangel in deinen Zellen liegen. Das erste und wichtigste Element, um in der Zelle Energie zu produzieren, ist Sauerstoff. Dieser wird in den Energiekraftwerken der Zelle – Mitochondrien – in Verbindung mit Nährstoffen zu Energie in Form von ATP umgewandelt.

Nimmt die Anzahl der Mitochondrien mit dem Alter ab?

Wenn wir älter werden verlieren die Mitochondrien zunehmend ihre Fähigkeit genügend Energie zu produzieren. Dies wird durch Stress oder weitere negative Faktoren wie Schwermetalle, Strahlung und Umweltgifte verstärkt. Das Zelltraining kann die Energiegewinnung in deinen Zellen spürbar verbessern.

Bremens Personaltrainer

Dein Erfolg ist unsere Motivation

4 + 14 =