Östrogen-Protokoll (Mann) - Bremens Personaltrainer

Dauer: mind. 4 Monate

Östrogen ist ein weibliches Hormon. Aber auch Männer produzieren Östrogen. Bei einem starken Mangel in Verbindung mit einem Testosteronmangel führt es beim Mann zu Lustlosigkeit, Weinerlichkeit und schlechten Blutwerten.

Bei der Östrogendominanz kommt es verstärkt zu Fettansammlungen im Brustbereich und einem insgesamt sehr weichem Körperbild. Diese „Störung“ ist in den meisten Fällen mit einem hohen Körperfettanteil verbunden. Eine Reduktion des Körperfetts behebt in den meisten Fällen die Östrogendominanz.
Männer, die auch einen Testosteronmangel haben, sollten als erstes den Körperfettanteil senken. Es wäre fatal einem Mann mit Testosteronmangel und Östrogendominanz ärztlich mit Testosteron zu behandeln. Dadurch würde noch mehr Östrogen entstehen. Die Folge wäre ein weiterer Gewichtszuwachs.In den meisten Fällen reicht eine Gewichtsreduktion. Im Zweifel sollte immer ein Arzt konsultiert werden.

Produkt Morgens Mittags Abends Ernährungszweck
Vitamin D3 (KLICK) 1 Ist gut für Immunsystem und Knochen, unterstützt die Calciumaufnahme.
Omega-3 (KLICK) 5 Für einen gesunden Blutdruck, unterstützt die Hirnfunktion, gut für Darm, Gelenke und Gewebe.
Calcium-D-Glucarate (KLICK) 1 1 Unterstützt Entgiftungsvorgänge im Körper.
DIM (KLICK) 2 2 2 Unterstützt die Leber bei Entgiftungsmechanismen, unter anderem der Neutralisierung der „schlechten“ Östrogene.
Pregnenolon (KLICK) 1 1 Für einen ausgeglichenen Hormonhaushalt.